Seit 60 Jahren in Bad Ems

Dieses stolze Jubiläum konnten Becker Hörakustik und Brillen-Becker jetzt gemeinsam mit Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartners im Marmorsaal des Staatsbades Bad Ems feiern. Gemeinsam deshalb, weil das 1925 von Andreas Becker in Koblenz gegründete Unternehmen Brillen-Becker die Wurzel des 1980 eigenständigen Unternehmens BECKER Hörakustik ist.

Der Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt, als am 16. Mai zu Beginn der Veranstaltung Stadtbürgermeister Berni Abt im Namen der Stadt gratulierte. MdB Josef Oster hatte vorher seine Grüße per Mail aus Berlin zugeschickt. Die bei Kaffee und Kuchen begangene Jubiläumsfeier moderierte die in Bad Ems geborene Annegret Ritzel, die als Regisseurin für Oper und Schauspiel zehn Jahre lang (bis 2009) Intendantin des Theaters der Stadt Koblenz war. Akustisch aber auch optisch wurde viel geboten:

Vorführungen des Kinderheims Dausenau, das Duo Wolfgang und Pia Wallroth – beides Kunden der beiden Fachgeschäfte – machten eine nostalgische Rückblende in die Schlagerwelt der 60er Jahre und die junge Pianistin Anna Bilo aus Attenhausen brillierte mit festlicher Klaviermusik. Beim Blumenwalzer gab es eine spontane Tanzeinlage von Annegret Ritzel mit Gast, Tänzer und Choreograf Detlef Dorsch. Höhepunkt der Veranstaltung waren die Liedbeiträge von Andrea Bettinger, einer Verwandten der Familie Becker. Während des Zarah Leander Liedes „Ich wollt, es würd einmal ein Wunder geschehn“, stellten sich die Mitarbeiter von BECKER Hörakustik und Brillen-Becker zum Gruppenbild auf. Die unterhaltsamen Jubiläumsstunden, denen der Marmorsaal einen würdigen Rahmen verlieh, vergingen wie im Fluge. Becker Hörakustik und Brillen-Becker verabschiedeten sich von ihren Gästen mit einem Vergißmeinicht-Samentöpfchen und dem Versprechen, auch in Zukunft bestmöglich dazu beitragen, damit die Schönheiten der Welt gesehen und gehört werden können.

Die Teams von Becker Hörakustik und Brillen-Becker zusammen mit der Sängerin Andrea Bettinger
V.l.n.r oben:
Eva Keil Becker, Jan Lehnhardt, Maren Nefferdorf, Jan Möllendick, Frank Natschke, Jörg Linnebacher
unten:
Nina Jennewein, Robert Dittrich, Lisa Bräkau, Brigitte Hilgert-Becker, Annegret Ritzel, Karin Linnebacher, Karin Bauch, Verena Schmidt