Expertenvortrag: Ein neues Hören mit Cochlea Implantat (CI)

Wenn das Hören auch mit Unterstützung durch konventionelle Hörsysteme nicht mehr verbessert werden kann, kommt oft eine Versorgung mit einem CI in Frage. Um darüber aufzuklären, luden BECKER Hörakustik und Nadine Rüpping von der Firma Advanced Bionics am 25. September zum Expertenvortrag „Ein neues Hören mit Cochlea Implantat“ in den BECKER-Seminarraum in Bonn-Bad Godesberg ein, zu dem knapp 20 CI-Interessierte Teilnehmer kamen.

Als einziger CI-Hersteller, der Hörsysteme und Cochlea-Implantate wie bei einer hochwertigen Hörsystem-Versorgung miteinander koppeln kann, überzeugt Advanced Bionics durch die synchrone Bedienung und ein besseres Sprachverstehen in geräuschvollen Hörsituationen. Außerdem sind verbessertes Richtungshören sowie fortschrittliche Hör-Assistenz-Systeme für TV, Radio und Telefon zur Kopplung mit drahtlosen akustischen Übertragungsanlagen (DAÜ) weitere Vorteile der Hör- und CI-Systeme.

Abgerundet wurde der Vortrag durch eine spannende Fragerunde der Teilnehmer an die Referentin Nadine Rüpping sowie von Alexander Brühl, der als BECKER-Hörakustiker und CI-Akustiker, aber vor allem selbst als CI-Träger von seinen praktischen Erfahrungen berichtete.

 

Foto v.l.n.r.: Dan Hilgert-Becker (Geschäftsführer BECKER Hörakustik), Nils Keil (Advanced Bionics), BECKER-Kunde und CI-Interessent, Alexander Brühl (Hörgeräte- und CI-Träger sowie BECKER Hör- und CI-Akustiker), BECKER-Kundin und CI-Interessentin für Ihre Tochter, Nadine Rüpping (Referentin Advanced Bionics)

Scroll to Top