Russlana kann wieder hören – und wir unterstützen Sie dabei!

Russlana und Hörakustikmeister Stefan Saul sind ein gutes Team. Im Neuwieder BECKER-Fachgeschäfts führt der spezialisierte CI-Akustiker die individuelle Anpassung der Sprachprozessoren und das Upgrade bei Russlanas Hörsystem durch. Und die Zwölfjährige macht bei den Tests begeistert mit. BECKER Hörakustik hat die erforderliche Nachsorge nach einer CI-Transplantation übernommen – dauerhaft und kostenlos. Für die Anpassung ist Russlana mit ihrer Pflegemutter wieder aus der Ukraine nach Deutschland gekommen.

Russlana kann wieder hören, dank eines Cochlea Implantats (CI). Die Innenohrprothesen wurden aus Spenden finanziert. Dazu haben vor allem die Mennoniten-Brüdergemeinde Neuwied-Torney und Segendorf beigetragen. Die Transplantation sowie die Vor- und Nachuntersuchungen wurden seinerzeit von Professor Maurer und seinem Team am Katholischen Klinikum Koblenz unentgeltlich durchgeführt.

Wieder hören zu können ist ein besonderes Geschenk für das junge Mädchen, das bereits in frühen Jahren viel Trauriges erlebt hat. Russlana lebt mit anderen Kindern in einem Kinderheim in der Ukraine. Sie wird unterstützt von Nadja und Vasily Bobrich. Das engagierte Ehepaar arbeitet an einer Schule für lernbenachteiligte Kinder und setzt sich dafür ein, dass diese eine gute Schul- und Berufsausbildung erhalten. Ihrer Initiative ist es auch zu verdanken, dass Russlana in Koblenz operiert werden konnte.

BECKER Hörakustik hat schon früh den Blick auf die faszinierenden Möglichkeiten gerichtet, die sich mit der Cochlea-Implantat-Technik eröffnen. Inzwischen sind die Fachgeschäfte in Bonn-Bad Godesberg, Koblenz, Bernkastel-Kues und Neuwied Cochlea-Implantat Service-Zentren und können unterstützen, dass sich sogar bei hochgradiger Schwerhörigkeit ein Sprachverständnis ermöglichen lässt. Das Team im Neuwieder Fachgeschäft ist auch Serviceleister bei der Landeschule für Gehörlose und Schwerhörige vor Ort.

Scroll to Top