Oberbürgermeister Langner stellt Grußkarte mit besonderem Informationswert vor

Wenn jedes Jahr pünktlich zu Ihrem Geburtstag eine Grußkarte mit einem jeweils wechselnden historischen Motiv in Ihrem Briefkasten liegt, gehören Sie zu den Kunden von BECKER Hörakustik. Traditionsgemäß wird das aktuelle Motiv zu Beginn eines Jahres im Stammhaus des Familienunternehmens in Anwesenheit von Vertretern von Politik, Kultur und Wirtschaft vorgestellt.

Am 13. Januar waren bei der Vorstellung gleich zwei Oberbürgermeister anwesend, der amtierende OB David Langner und Alt-OB Dr. Eberhard Schulte-Wissermann. Darüber hinaus auch der Zwillingsbruder des neu ernannten Ehrenbürgers der Stadt Koblenz mit seiner Frau, die zu diesem Zweck extra aus Krefeld angereist waren. Dr. Hermann Schulte-Wissermann ist der Eigentümer des Aquarells, das er als Vorlage für die Grußkarte zur Verfügung gestellt hatte.

v.l.n.r.: Dr. Eberhard Schulte-Wissermann, OB David Langner, Dr. Hermann Schulte-Wissermann

 

Aquarell. George Wolfe (1834 – 1890)
Bildpostkarte dokumentiert u. a. Weinbau in Ehrenbreitstein im 18. Jahrhundert

Der Detailtreue der neuen Karte aus der Serie „Koblenz à la carte“ sind interessante Einzelheiten zu verdanken. So zeigt die Ansicht aus dem Jahr 1862 u.a. Arbeiten an den Brückenpfeilern der Pfaffendorfer Brücke, die im Rahmen der preußischen Stadtbefestigung errichtete Schlossmauer und einen mit Weinreben bestückten Hang in Ehrenbreitstein. Mit der 64. Ansicht aus seiner Grußkartenserie setzt das Familienunternehmen BECKER Hörakustik die im Jahr 1956 begonnene Firmentradition fort.

 

 

Scroll to Top