Hilfe fürs Ohr bot der 11. Koblenzer Patiententag

Gelungene Veranstaltung von Treffpunkt Ohr zog viele Besucherinnen und Besucher in die Rhein-Mosel-Halle

Hoch professionell organisiert mit sehr angenehmen Rahmenbedingungen inklusive stimmiger Organisation“, so lobte im Anschluss Dr. Thomas Nüßlein, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, der beim 11. Koblenzer Patiententag über Hören und Spracherwerb aus Sicht eines Kinder und Jugendarztes referiert hatte, die gelungene Veranstaltung von Treffpunkt Ohr am vergangenen Samstag in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz.

Informationen, Unterstützung und Zuversicht rund ums gute Hören– das bekamen die zahlreich erschienen Besucherinnen und Besucher des 11. Koblenzer Patiententags geboten. Der Koblenzer Verein Treffpunkt Ohr e.V. hatte zu diesem besonderen Gesundheitstag rund ums Ohr unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister David Langner eingeladen. Dieser betonte in seinem Grußwort, wie wichtig es ist, sich über eine gute Hörgesundheit zu informieren, Perspektiven aufzeigen und Schwellenängste abzubauen. Zudem dankte er den unermüdlichen Organisatoren für deren großen Einsatz und Engagement.

Dem schloss sich auch Professor Dr. Steffen Kreikemeier an, der zum ersten Mal die wissenschaftliche Leitung des Kongresses übernahm. Es ist gelungen, ein attraktives Programm zusammenzustellen, bei man sich unkompliziert, kompetent und individuell informieren kann, hob er in seinem Grußwort hervor.

Die angebotenen Themen waren vielfältig: Tinnitus bewältigen, Hörstress reduzieren, moderne Hörgerätetechnologie, Cochlea Implantation, Kinderversorgung, Hilfs- und Förderangebote, Hörtraining, Schwindelgymnastik, Hörcheck.

Treffpunkt Ohr hatte dafür renommierte Referentinnen und Referenten eingeladen, die ihre Themen in interessanten Vorträgen präsentierten. Viele der Zuhörenden nutzen auch die Gelegenheit sich im Anschluss mit den Vortragenden individuell auszutauschen.

Der Koblenzer Verein Treffpunkt Ohr stellte seine vielseitigen Angebote vor, darunter die neu gegründete Gruppe 18 Plus.
Treffpunkt Ohr ist eine wichtige Plattform zum gemeinsamen Austausch für Menschen mit einer Hörminderung, egal welchen Alters, betonte eine der anwesenden BECKER-Botschafterinnen.

Mehrere BECKER-Botschafterinnen und Botschafter des guten Hörens berichteten in Interviews über ihre ganz unterschiedlichen Hör-Erfahrungen, um Mut zu machen, dass gutes Hören mit der richtigen Hörversorgung und persönlichem Engagement (wieder) gelingen kann.

Ein besonderes Highlight war auch die Hörmesse, auf der führende Hersteller von Hörsystemen und Cochlea Implantaten die neueste Produkte, die Firma BECKER Hörakustik ihren ganzheitlichen Service sowie die Landesschule für Schwerhörige und Gehörlose in Neuwied ihre Angebote vorstellten.

Kaum verwunderlich, dass viele Besucherinnen und Besucher viele Stunden auf der Ganztagesveranstaltung weilten, nicht nur, um sich zu informieren sondern auch, um den Austausch mit anderen Betroffenen zu suchen.

Eröffnung des 11. Koblenzer Patiententages: OB David Langner, Bigitte Hilgert-Becker (Vors. Treffpunkt Ohr), Prof. Dr. Steffen Kreikemeier (Hochschule Aalen), Eva Keil-Becker (BECKER Hörakustik), Dr. Frank Matthias Rudolph (Mittelrhein-Klinik), Dr. med. Sandra Schmidt und Roman Brecht (beide BWZK), Ingrid Eikmeier-Stindt, Victoria Dessauer, Christian Fritze-Dessauer, Bernd Günter (LGS Neuwied), BECKER-Hörakustiker, Ingeborg Wildberger sowie weitere Mitglieder des Vereins Treffpunkt Ohr einschließlich der Jugendgruppe 18Plus

Fotogalerie: Impressionen 11. Koblenzer Patiententag – Treffpunkt Ohr

Scroll to Top